Skip to content
Detail

Content Audit oder: Website-Frühjahrsputz!

Hach, die Sonne lacht! Zu Hause wird der Garten sommerfein gemacht und die Wintermäntel verschwinden im Keller. Aber was ist eigentlich mit Ihrer Website? Nutzen Sie die aktivierenden Kräfte der ersten Sonnenstrahlen, krempeln Sie die Ärmel hoch und pusten den ollen Staub von Ihrer Website. Wie? Mit einem Content Audit! Wie man anfängt und was es zu beachten gibt, dabei helfen wir Ihnen.

Content Audit oder: Website-Frühjahrsputz

 

 

Letztes Update: 29.03.2019

48 Views total, 8 Views in den letzten 7 Tagen

Hach, die Sonne lacht! Zu Hause wird der Garten sommerfein gemacht und die Wintermäntel verschwinden im Keller. Aber was ist eigentlich mit Ihrer Website? Nutzen Sie die aktivierenden Kräfte der ersten Sonnenstrahlen, krempeln Sie die Ärmel hoch und pusten den ollen Staub von Ihrer Website. Wie? Mit einem Content Audit! Wie man anfängt und was es zu beachten gibt, dabei helfen wir Ihnen.

Wie mache ich einen Content Audit?

So ein Content-Audit, oder auch eine Inventur der Website, ist natürlich nicht mal zwischen Tür und Angel gemacht. Er braucht Zeit, Planung und Durchhaltevermögen. Aber: Es wird sich lohnen! Website-Inhalte die seit Monaten oder gar Jahren auf einer Website schlummern sind entweder nicht mehr zweckmäßig oder aber beherbergen ungenutzte Potenziale für die Suchmaschinenoptimierung. Frischer Wind wird belohnt: Gibt es Bewegung auf einer Website zeigt das den Suchmaschinen: „Ah, seine Website ist ihm wichtig, er kümmert sich.“

Content Audit Vorlage als Download

Als Hilfestellung für so einen Audit haben wir hier eine Excel-Tabelle zum Download bereitgestellt. Diese Vorlage ist bewusst einfach gestaltet, um gerade Anfängern einen leichten Einstieg zu ermöglichen.

 

Download Content-Audit

Ideal wäre es, wenn eine Person, die noch nicht so lange im Unternehmen ist, diesen Audit durchführt. Oft sind langjährige Mitarbeiter nicht mehr total unbefangen, um den Sinn und Unsinn einiger Seiten und Inhalte objektiv beurteilen zu können – das ist völlig normal ;-)
Während des Audits ist sich immer eine Frage zu stellen:
Komme ich auf der Seite zurecht und finde ich die Informationen die ich als (potenzieller) Kunde erwarte?

Weitere Optimierungsmöglichkeiten für die Website

Der Content Audit kam zu einem guten Abschluss und alle Inhalte konnten inventarisiert und optimiert werden? Prima. Jetzt können auch ein paar technische Stellschrauben geprüft und optimiert werden. Zum Beispiel:

 

Pagespeed: Lädt die Seite schnell genug? Hilfestellung gibt Google Pagespeed Insights

Meta-Tags in Ordnung? (z. B. robots auf index,follow? Author ist der eigene Unternehmensname? Language tag in Ordnung?)

404-Fehler vorhanden? Hier hilft Google Webmaster Tools (oder auch Search Console) Wenn ja, unbedingt beheben.

Bildgrößen in Ordnung? Große Bilddateien erhöhen die Ladezeiten unnötig. Hier gibt auch Google Pagespeed Insights Aufschluss und Handlungsempfehlungen.

Backlinks checken und möglicherweise einige entfernen (Achtung! Sehr sensibel)

Hinterfragen Sie auch die Website Architektur: Wie viele Klicks sind notwendig um zu wichtigen Informationen zu gelangen?

 

Vielleicht konnte dieser Artikel erste Denkanstöße und eine Hilfestellung geben – falls es haken sollte: wir sind da! :-)

Kommentare

image description
Keine Kommentare gefunden!
KONTAKT
Jetzt beraten lassen!
Rückruf-Service
Simona Mayer | Business Development | sunzinet AG
Simona MayerBusiness Development