Skip to content
News

Die Berufsorientierung wird digital: Erste Einblicke in die neue berufswahlapp

Full Service

Seit dem Frühjahr 2021 gibt es unter www.berufswahlapp.de erstmals Einblicke in die App zur digitalen Berufsorientierung. Das im Jahr 2018 begonnene Forschungs- und Entwicklungsprojekt Berufswahlpass 4.0 hat zum Ziel, ein bundesweit und schulform-übergreifend eingesetztes E-Portfolio zur Unterstützung des selbstgesteuerten Lernens im Rahmen der Beruflichen Orientierung von Schüler und Schülerinnen zu entwickeln und zu erproben. SUNZINET verantwortet als Full Service Digitalagentur sowohl die Markenentwicklung als auch die technische Umsetzung des Projektes.

Erste Einblicke in die neue berufswahlapp

Die Erprobung: Jetzt schon sichtbar …

Die Landingpage www.berufswahlapp.de flankiert die aktuelle Erprobungsphase und bietet neben allgemeinen Informationen erste Einblicke in das Look and Feel der App mit ihrer eigenen Markenwelt. Dazu gehören Elemente wie Logo, Illustrationen, Erklärvideos und der Claim „Dein Weg. Deine Chance.“. Ab sofort ist die Landingpage das zentrale Informationstool für alle Akteure: Schüler, Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte, Beratende und Unternehmen finden hier Wissenswertes rund um das Projekt. Später dient sie zusätzlich als Log-in für die App-Nutzung.

Inhalte mit hohem Joy of Use und wissenschaftlicher Begleitung

Durch ihre vielfältigen Funktionen ermöglicht die berufswahlapp eine moderne, am Mediennutzungsverhalten junger Menschen orientierte Berufsorientierung. Alle Inhalte sind medienpädagogisch fundiert und entstehen in Zusammenarbeit mit einem großen Team aus Wissenschaftlern.

Wichtiger Meilenstein für digitale Berufsorientierung

Alex Gruhler, CEO von SUNZINET: „Wir sind sehr stolz darauf, dieses große Projekt begleiten zu dürfen. Die Portalseite ist der Auftakt für die öffentliche Kommunikation rund um die berufswahlapp. Und ein wichtiger Meilenstein auf den Weg in Richtung digitale Berufsorientierung für junge Menschen. Ich bin überzeugt, dass die berufswahlapp dafür sorgen wird, dass junge Menschen so besser ihre ‚ideale berufliche Bestimmung‘ finden werden. Das ist gut für Deutschland und wird der gesamten Wirtschaft helfen, den richtigen Nachwuchs zu finden.“

Friedel Damberg, Abteilungsleiter Jugend und Ausbildung, Übergang Schule-Beruf bei der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH NRW: „Wir freuen uns, dass inzwischen alle 16 Bundesländer die berufswahlapp ab dem nächsten Jahr nutzen wollen und damit einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der Beruflichen Orientierung der Schülerinnen und Schüler leisten“.

Die Projekt-Träger

Die Entwicklung der berufswahlapp erfolgt im Rahmen eines Projektkonsortiums aus acht Bundesländern (Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland), der Bundes­agentur für Arbeit, des Bundesinstituts für Berufsbildung, der Bun­desarbeitsgemeinschaft Berufswahlpass sowie der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH (G.I.B.) NRW unter Federführung des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Letztes Update: 24.08.2021

Full Service

1499 Views total, 108 Views in den letzten 7 Tagen

Kommentare

image description
Keine Kommentare gefunden!
KONTAKT
Jetzt beraten lassen!
Rückruf-Service
Simona Mayer | Business Development | sunzinet AG
Simona MayerHead of Business Development